Kostenlose Cubase Remote Control App „Cubase IC“ eingestellt.

„Cubase IC“ Remote Control App

Kostenlose Cubase Remote Control App „Cubase IC“ eingestellt.

Im September  2017 veröffentlichte Steinberg die Nachricht, dass mit sofortiger Wirkung die kostenlose Version der Remote App „Cubase IC“ vom Markt genommen wird, da mit Inkompatibilitäten bei IOS11 zu rechnen ist.

Quelle der Nachricht von Steinberg unter: Cubase iC und LoopMash iOS Produktfamilie eingestellt

Superlux HD-668 B Kopfhörer

Superlux HD668B
Superlux HD668B: Günstiger, halboffener Kopfhörer.

Bei Thomann gab es diesen halboffenen Superlux HD-668 B Kopfhörer kurze Zeit für 19,90Euro pro Stück. Eine ganze Band bei einer Liverecording-Session günstig mit Kopfhörern zu versorgen ist nicht so einfach. Für das Aufnehmen eines einzelnen Instrumentes, oder von Gesang gebe ich schon mal meinen geschlossenen AKG 271 aus der Hand. Allerdings spielt der in einer anderen Preisklasse (ab 100 Euro), aus der ich nicht mal eben mehrere kaufen kann.

Für diesen Zweck habe ich mir bisher die billigen Philips SHP1900/10, die um die 10Euro kosten, zugelegt. Zwei Meter recht dünnes Kabel sind allerdings nicht lang genug und auch Grund für Kabelbrüche.

Daher verleitete mich das zeitlich begrenzte Lockangebot, den normalerweise 29,90 Euro kostenden Kopfhörer, direkt zweifach zu bestellen und auszuprobieren. weiterlesen

Behringer kündigt X-LIVE – 32-Track Live Recording and Playback Karte für das X32 an

Im August postete Behringer folgendes YouTube Video auf dem Firmenkanal, in dem der Hersteller eine IO-Karte für das Behringer X32 ankündigt, mit der man auf bis zu zwei SD-Karten 32 Spuren aufnehmen und abspielen kann. Die Karte wird über den Einbau-Slot des Mischpultes eingesetzt und bringt auch eine USB Schnittstelle mit. So sollte einfaches Liverecording auch ohne zusätzliche Fremdhersteller Hardware möglich sein. Bisher benötigt man für Multitrack-Liverecording einen Rechner, oder muss auf die Cymatic Audio uTrack-X32 Karte ausweichen, die schon für 235 Euro erhältlich ist. Zum Preis der Behringer hauseigenen Lösung, gibt es bisher keine belastbaren Angaben. Sie wird sich zumindest nach dem Angebot der Konkurrenz richten müssen, die preislich reagiert hat.